Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

 

 

 Fett weg ohne Jojo-Effekt...

Derzeit planen wir eine Ernährungsstudie und suchen dafür 50 Teilnehmer.

Hier lesen Sie mehr zu unserer Ernährungsstudie

 

Dicker Po, volle Hüften, stämmige Beine, kleiner oder großer Bauch, Doppelkinn usw., um nur einige der Zonen aufzuzählen, die uns stören.
Was haben wir nicht schon alles getan, um diese Körperteile in Form zu bringen.

Die Bananen- oder Kartoffeldiät, monatelang kein Fleisch oder Bier verzehrt und / oder einfach kaum noch etwas
gegessen.
Das Ergebnis einer solchen Tortur ist manchmal mäßig bis gut sichtbar. Oftmals ist aber auch fast gar nichts passiert und die Einschränkungen sind so immens, dass man sie nicht weiter fortführen möchte.

Und das ist gut so!

Denn wie kann es sein, dass ein Handwerker mit derselben Diät einen langfristigen Erfolg erzielen soll wie eine rein kaufmännisch tätige Person? Zusätzlich gibt es gravierende Unterschiede zwischen älteren und jüngeren, sportlichen und unsportlichen sowie zwischen weiblichen und männlichen Personen!

Um die Unterschiede festzustellen und ein geeignetes Ernährungsprogramm zu erstellen, haben wir mittels
Ernährungsprotokollen festgestellt, dass der Stoffwechsel bei allen Teilnehmern dieser Aktion gestört war!

Innerhalb von wenigen Tagen haben wir für jeden Teilnehmer einen individuellen Plan erstellt, der je nach Ernährungsverhalten der Person, einen speziellen Speise- und Bewegungsplan enthielt.

Unter den Teilnehmern waren Frauen und Männer jeden Alters aus den verschiedensten beruflichen Situationen.

Begonnen wurde mit einer Stoffwechsel-Ernährungs-Analyse, dem ein Gesundheits-Check folgte.
Im Laufe der 8 Wochen wurde mit einem speziellen Ernährungsprogramm der Stoffwechsel angeregt und in eine gesunde Balance gebracht.

Hier gab es die ersten interessanten Erkenntnisse, denn nicht jeder Teilnehmer konnte ohne Probleme die teils drastisch erhöhte Menge an Lebensmitteln zu sich nehmen.

Ja, Sie lesen richtig: erhöhte Menge an Lebensmitteln! Keiner musste dabei auf seine Lieblingsspeisen verzichten!
Schokolade, Eis ein Gläschen Roter oder ein Bier, alles ist in Maßen möglich!

Ergänzt wurde das Ernährungskonzept durch ein leichtes, auf jeden Teilnehmer abgestimmtes Bewegungsprogramm.

Jede Woche traf man sich, es wurde das Gewicht bestimmt, über Erfahrungen gesprochen und ggf. etwas Sport zusammen getrieben.

Schon nach wenigen Tagen und trotz größtenteils erhöhter Nahrungsaufnahme, sank der Fettanteil spür- und sichtbar!

Am Ende der Aktion hatten die Personen durchschnittlich 6 Kg reines Fett abgebaut!

Nun, wo alle gelernt haben wann sie was essen und tun müssen, geht es immer gesättigt und ohne Jojo-Effekt weiter.

Und der Fettanteil sinkt ebenfalls weiter!

Fazit dieser ersten Aktion ist ganz klar, dass alle, die dem Programm gefolgt sind, einen Riesenerfolg haben!
Machen Sie es nach!

 

Kursbestandteile:

Informieren Sie sich hier über den Präventionskurs Fitnessführerschein

Weitere Informationen zum Thema Betreutes Zirkeltraining finden Sie hier.

Informationen über die PEP Ernährungsanalyse - und pläne finden Sie unter www.pep-europe.de

 

 

Das Wellenessen

 

Body Wave ermöglicht Ihre Zielerreichung mit einer einzigartigen Methode!

 

Da soll man/frau noch den Überblick behalten: "low-fat", "low-carb", "Glykämischer Index". Mit solchen Fremdwörtern müssen sich Ernährungs-Interessierte herumschlagen, ohne dabei zu durchschauen, welchem der vielen teilweise widersprüchlichen Konzepte sie letztendlich trauen können.

 

Fakt ist, dass es drei energieliefernde Nährstoffarten gibt: Kohlenhydrate, Fette und Eiweisse.

 

Alle drei Nährstoffe benötigt der Körper, um reibungslos zu funktionieren. Es macht also keinen Sinn, einen davon zu verteufeln. Diäten z. Bsp., die darauf aufgebaut sind, einen Nährstoff - egal welchen - wegzulassen, sind einseitig, nicht alltagstauglich und damit von vorneherein auf längere Sicht zum Scheitern verurteilt.

 

Ernährungsempfehlungen sollten leicht verständlich und alltagstauglich sein, denn nur so ist eine einfache Umsetzbarkeit und nachhaltiger Erfolg gesichert. Das Body Wave "Wellenessen" ist leicht umsetzbar und demnach voll alltagstauglich, aber überzeugen Sie sich selbst:

Und so funktionierts . . .

 

Fakt ist nach wie vor: Wer mehr Energie - sprich Kalorien - zu sich nimmt, als er verbraucht, der nimmt zu. Dabei spielt es keine Rolle, woher dieses Zuviel an Kalorien stammt. Wer Abnehmen will, muss demnach weniger Energie zuführen als er verbraucht. Wieviel Energie aber verbraucht mein Körper momentan? Um dies zu ermitteln, benötigt man eine Analyse des IST-Zustandes, eben eine Ermittlung der durchschnittlichen Energiebilanz.

 

Umgekehrt trifft dies natürlich auch auf "Zunehmwillige" zu, mit dem Unterschied, dass Muskelwachstum vornehmlich durch eine erhöhte Zufuhr des Baustoffes Eiweiss zustande kommt.

 

Um nun oben erwähnte Energiebilanz zu ermitteln, führen Sie eine Woche lang Tagebuch, ohne Beschönigungen und ohne Veränderungen in Ihrem bisherigen Verhalten. Diese Woche soll ein Spiegel Ihres bisherigen Ess- und Bewegungsverhaltens sein. Im Anschluss ermitteln Sie den Durchschnittswert der täglich aufgenommenen Kalorienmenge. Bei gleich gebliebenem Körpergewicht ist anzunehmen, dass der ermittelte Wert Ihren Energiebedarf pro Tag – die erforderliche Menge an Energie zum Aufrechterhalten Ihrer Körperfunktionen und Ihres Arbeits- und Bewegungspensums – darstellt. Führen Sie mehr Energie zu, als Sie verbrauchen, speichert der Körper diese in Form von Fett. Wer abnehmen möchte, muss folglich weniger Energie zuführen als er verbraucht.

Beim Body Wave "Wellenessen" wird die Kalorienaufnahme, je nach Zielsetzung, beschränkt oder forciert, ohne aber im Falle des Zieles "Gewichtsreduktion" – und das ist der Clou – den Energieverbrauch, wie z. Bsp. bei Diäten, auf Dauer zu senken.

 

Beide Zielsetzungen erreicht man durch ein wellenförmiges Essen, allerdings unter unterschiedlichen Vorzeichen.

Kalorienzählen

 

Das "Kalorienzählen", das für das Body Wave "Wellenessen" Voraussetzung ist, ist im Laufe der Jahre leider in Verruf geraten, was bei einer objektiven Betrachtung eigentlich unverständlich ist. Lassen Sie sich also nicht gleich abschrecken, sondern überzeugen Sie sich von den vielen positiven Aspekten des klassischen Kalorienzählens.

 

Das lästigste am Kalorienzählen - und das ist gerade zu Beginn zugegebenermassen etwas zeitaufwändiger - ist das Abwiegen der jeweiligen verzehrten Menge. Dieses Abwiegen der verzehrten Portionen ist aber leider erforderlich, denn nur so kann man eine korrekte Kalorienangabe machen.

Aber mal im Ernst - glauben Sie tatsächlich, man müßte beim "Punkte zählen" (egal ob Fett- oder Kohlenhydratpunkte) oder "Kochen nach Diätrezepten" keine Lebensmittel abwiegen?

Klar, heutzutage kann man die Mahlzeiten schon in fertigen Portionsgrößen mit angegebener Kalorienmenge oder Punktezahl kaufen, aber hilft Ihnen das im Hinblick auf eine langfristige Abnahme, bei der Sie später das neue Gewicht auch halten möchten? Oder möchten Sie Ihr Leben lang nach Rezept kochen oder auf Fertiggerichte zurückgreifen?

 

Unsere Kunden jedenfalls sind froh, dass sie "nur" Kalorienzählen müssen, denn dadurch sind sie in der Auswahl der Lebensmittel auch an den sogenannten Spartagen im Prinzip völlig frei, solange sie die vorgegebene Kalorienmenge nicht über- oder sogar unterschreiten. Das hat den Vorteil, dass man ganz normal kochen und mit der Familie gemeinsam essen kann und auch bei Einladungen zum Essen nicht ablehnen muss. Man wählt dann eben die Sachen aus, die noch in das Kalorienbudget für den Tag hineinpassen. Das gelingt Ihnen aber nur, wenn Sie gelernt haben, aus der Auswahl an angebotenen Lebensmitteln die auszusuchen, die Ihnen a) schmecken und b) kalorienärmer oder kalorienhaltiger sind, als andere.

 

Den ersten Schritt, das zu lernen, haben Sie bereits getan, indem Sie eine Woche lang Ihre Ess- und Trink- und Bewegungsgewohnheiten protokolliert haben. In dieser Woche haben Sie schon einen Grossteil Ihrer bevorzugten Lebensmittel hinsichtlich des Energiegehaltes - sprich der Kalorien - bewertet. Allein dieser Schritt führt Ihnen bereits vor Augen, welche Ihrer Lieblingsspeisen Sie demnächst häufiger und in größeren Mengen geniessen können und welche eher seltener und/ oder nur in kleineren Portionen.

 

Im Falle des Abnehmwunsches werden Sie vor allen an den kalorieneingeschränkten Tagen ganz von allein auf "gesündere" Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Gemüse, Obst, Geflügel und Fisch zurückgreifen - je nachdem was Ihnen davon schmeckt - denn die haben in der Regel einen höheren Sättigungsgrad bei einer vergleichsweise geringen Kalorienmenge. So entsteht schrittweise ein gesundheitsförderndes Essverhalten, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse und vor allem auf Ihren Geschmack abgestimmt ist. Und das ist entscheidend, schließlich soll der Spaß am Essen ja nicht verloren gehen, denn er fördert die Motivation für das nachhaltige Abnehmen.

 

Das ist auch erforderlich, denn für eine Abnahme von z. B. 5 Kilo benötigt man mit dem Body Wave-Abnehmprogramm ca. 3-4 Monate, das entspricht ca. ½ Kilo pro Woche. Hervorzuheben ist, dass der Gewichtsverlust bei dieser sanften Methode in erster Linie aus Fett besteht und nicht aus wertvoller Muskulatur.

 

Bei einer radikalen Diät wird bekanntermassen vor allem wertvolles Muskelgewebe angegriffen, während die Fettdepots hartnäckig bleiben. Diese Notfallreaktion des Körpers tritt immer bei einer Unterversorgung mit Energie über einen längeren Zeitraum ein. Zum Schonen der Energiereserven stoppt der Körper den Fettabbau und reduziert stattdessen sein Luxusgewebe (Muskulatur). Der Körper senkt dadurch seinen Energieverbrauch und die Gewichtsreduktion stagniert sehr bald, was für Diäten typisch ist. Durch das wellenförmige Essen beim Body Wave - Abnehmprogramm wird der Körper überlistet, indem man nie länger als drei Tage hintereinander die Energiezufuhr senkt. Das Notfallprogramm des Körpers kommt gar nicht erst zum Einsatz, der Energieverbrauch bleibt unverändert. Das erklärt auch, warum es nach der Abnahmephase bei Body Wave keinen Jojo-Effekt gibt. Eine Abnahme bis zum Wunschgewicht ist möglich. Hierbei werden die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) berücksichtigt.

Wie stehts mit Bewegung. . .

 

Auch das Thema „Bewegung“ ist innerhalb des Body Wave - Abnehmprogramms ein wichtiger Bestandteil. Bewegung ist unter gesundheitlichen Aspekten sehr empfehlenswert und fördert die Abnahme durch die zusätzliche Energieverbrennung. Auf Wunsch unterstützen wir Sie mit einem individuell auf Ihre Bedürfnisse und Leistungsfähigkeit abgestimmten Trainingsplan.

 

Sie gehören zu den Bewegungsmuffeln?

Dann seien Sie beruhigt, das Abnehmen mit Body Wave wird auch ohne Bewegung funktionieren. Fangen Sie erst einmal damit an. Sicher werden Sie bald feststellen, dass Sie mit den ersten verlorenen Kilos wieder Spaß an der Bewegung finden. Dann ist es immer noch rechtzeitig genug, um mit Sport zu beginnen. Nehmen Sie sich nicht zu viel auf einmal vor, sonst fühlen Sie sich schnell überfordert und haben womöglich zu gar nichts mehr Lust. Auch kleine  Veränderungen Ihrer Bewegungsgewohnheiten werden schon große Wirkung zeigen, also gehen Sie lieber schrittweise vor.

 

Sie treiben schon Sport?

Wenn Sie bereits vor dem Beginn des Body Wave - Abnehmprogramms Sport getrieben haben, müssen Sie das auch während der Abnahmephase beibehalten. Würden Sie diese Bewegung jetzt plötzlich weglassen, würde der ermittelte Energiebedarf, den wir in der ersten Woche festgestellt haben, nicht mehr stimmen und eine Abnahme wäre nicht gewährleistet. Weniger Sport also bitte nicht, mehr Sport ist natürlich möglich und wirkt sich für die Abnahme in der Regel auf jeden Fall positiv aus. (Natürlich alles in einem zumutbaren Rahmen)

 

Bewegung und essen

Ebenfalls mehr bewegen müssen Sie sich, wenn Sie zu denjenigen gehören, die einen sehr geringen Energiebedarf ermittelt haben. Heute, mehr denn je, gibt es zahlreiche Übergewichtige (meist Frauen), die trotz sehr geringer Nahrungsaufnahme nicht abnehmen. Aber keine Angst! Mit diesem Problem stehen Sie nicht alleine da, denn so wie Ihnen geht es 30% unserer Kunden und das Body Wave - Abnehmprogramm leistet auch hier Hilfe. Indem Sie schrittweise mehr essen und sich parallel dazu mehr bewegen (dabei reichen bereits 10 min Fahrrad fahren pro Tag), erhöhen Sie Ihren Energiebedarf wieder auf ein für Sie angemessenes normales Maß. Was für Ihren Körper normal wäre, kann man nach den Richtlinien der DGE bestimmen. Indiz für eine erfolgreiche Ankurbelung des Energieverbrauchs ist das Körpergewicht, das während dieser Aufbauphase nicht steigen darf. Erst wenn der neue Energiebedarf erreicht und stabilisiert wurde, können auch Sie mit dem Wellen-Essen und damit mit dem Abnehmen beginnen.

Fazit

 

Die Body Wave Methode kommt für all diejenigen in Frage, die dauerhaft abnehmen möchten. Sündiger Genuss darf sein, solange man beherzigt, dass der eigene Körper nur eine gewisse Menge an zugeführter Energie verarbeiten kann und dass eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen gewährleistet wird.

Ziel ist also, zu lernen, wie man innerhalb seines Energiebedarfs die Kalorien so aufteilt, dass man genussvoll satt wird und zu einer ausgewogenen Ernährung kommt. Die meisten Menschen stellen fest, dass sie diesbezüglich nur einige Veränderungen vornehmen müssen.

So wird der Grundstein gelegt für ein gesünderes Leben in einem schlankeren, sportlicheren Körper.

 

Die Devise des Body Wave - Abnehmprogramms ist, die Teilnehmer zu „lenken“, aber nicht zu „maßregeln“. Dieses Programm holt Sie dort ab, wo Sie stehen. Nur so ist gewährleistet, dass Sie überhaupt erst einmal die Motivation haben, anzufangen.

 

Der Besuch eines Body Wave - Ernährungsseminars klärt Síe über die Vorgehensweise auf und Sie können sich dann für eine Teilnahme an dem 2-monatigen Body Wave - Einstiegsprogramm entscheiden. Während dieser zwei Monate nehmen Sie nachweislich zwischen 3­-4 Kilo ab und entwickeln ein gesundheitsförderndes Essverhalten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, eigenständig fortzufahren oder sich bis zu Ihrem Wunschgewicht weiterhin fachkundig begleiten zu lassen.

 

 

Info

Jetzt startet unser Fitness - Mitglieder - Sommerspiel!

facebook

facebook

Bild

Wer ist online?

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online